Berufspädagogen - Online Workshop 2018

Sich berufspädagogisch "up-to-date" zu halten ist im Arbeitsalltag nicht immer präsent und auch aufgrund der täglichen Herausforderungen nicht immer planbar. Berufspädagogische Aus- und Weiterbildung wird aber die Personalentwicklung entscheidend beeinflussen. Das immer wichtiger werdende Reporting von bildungsrelevanten Kennzahlen kommt aus dem Bildungscontrolling. Und diese Kennzahlen sind nun mal zwingend - vor, während und nach Abschluss einer Entwicklungsmaßnahme - erforderlich.

Aber nicht nur die "harten" Fakten sind gefragt. Das Wissen über die "Funktionsweise" eines Menschen bzw. konkret eines Mitarbeiters bringt entscheidende Vorteile für den Arbeitgeber, wie auch für den Arbeitnehmer. Hier helfen psychologisch-pädagogische Menschenkenntnisse entscheidend weiter.

Die HRM Akademie DEUTSCHLAND bietet Ihnen handlungsorientierte und zeitgemäße Workshops an.

Bildungscontrolling einführen und professionell umsetzen


Dauer:                  8 HRM-Conference Termine à 150 min.
Start:                    25.10.2017
Uhrzeit:              17.00Uhr
Größe:                 max. 12 Teilnehmer

Kosten:                 550,00€, inklusive Lehrgangsunterlagen

Beschreibung:

Als Instrument zur Erfassung der Wertschöpfung von Bildungsprozessen hat sich innerhalb des Bereichs Personalcontrolling das Instrument des Bildungscontrollings bewährt. Viele Unternehmen führen Bildungscontrolling bereits durch, um kostengünstige, bedarfsorientierte und qualitativ hochwertige Weiterbildung zu ermöglichen. Bildungscontrolling meint nicht Kontrolle, sondern zielt auf erfolgsorientierte Steuerung der Bildungsarbeit ab. Es soll den Nutzen von Seminaren oder Trainings erfassen und festhalten, um sie letztlich hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit zu bewerten und ggf. zu verbessern. Das Bildungscontrolling beantwortet Fragen wie:

• Wird mit der Bildungsmaßnahme das Erreichen der Unternehmensziele unterstützt?
• Kann der Qualifizierungsbedarf durch die Weiterbildungsmaßnahme gedeckt werden?
• Tragen die Weiterbildungsmaßnahmen zu einer Verhaltensänderung bei?
• Ist die Bildungsmaßnahme effektiv und effizient?
• Stimmt die Kosten-Nutzen-Relation?

Im Hinblick auf die betriebliche Aus- und Weiterbildung ergeben sich daraus folgende Ziele:

• Durch eine adäquate Qualifizierung der Mitarbeiter das Erlangen strategischer Wettbewerbsvorteile
• Steigerung von Effektivität und Effizienz von Weiterbildung
• Koordination von Planung, Steuerung und Kontrolle der Weiterbildung
• Sicherstellung der zielgerichteten Qualifikation aller Mitarbeiter
• Schaffung von Transparenz hinsichtlich Weiterbildungskosten und –nutzen
• Integration der Weiterbildung in die Unternehmensplanung

 

Themen:             Begriff Bildungscontrolling
                                 Schritte des BC erarbeiten
                                 Handlungsanalyse, Bildungsanalyse, Bildungsbedarfsanalyse
                                 Schritte zum BC
                                 Make or buy - Entscheidung
                                 Kostencontrolling
                                 Zufriedenheit und Lernerfolg
                                 Transfercontrolling
                                 Return on Investment
                                 Arbeiten mit Kennzahlen
                                 Balance Scorercard

In diesem OnlineWorkshop steht im Mittelpunkt die Aufgaben des Bildungscontrolling gemeinsam zu erarbeiten. Sie sollen in die Lage versetzt werden, eigene Bildungsmaßnahmen zu planen, beurteilen, durchzuführen und in ein sachgemäßes Verhältnis zu anderen Zielgrößen und Kennzahlen zu setzen. Im Weiteren sollen Sie Entscheidungsgrundlagen aufbereiten und in Führungsgesprächen präsentieren.

Für ausführliche Informationen steht Ihnen Herr Thorsten Merz sehr gerne zur Verfügung. 

Kontakt

Thorsten Merz, 
Tel:  +49.(0)2151.3281040
Mail: thorsten.merz@hrm-akademie.de

 

 

Weitere Berufspädagogen-Workshop Veranstaltungen finden Sie hier...