Geprüfter Berufspädagoge IHK
inklusive Erlebnispädagogiktag

in Präsenzform. Alternativ über Prof.-Bildung mit HRM-Conference für 2.799,00€.

Master Professional of Vocational Training (CCI)

Mit dieser Fortbildung ist für die berufs- und arbeitspädagogische Qualifizierung ein anspruchsvolles Profil auf der höchsten IHK Fortbildungsebene entwickelt worden und berechtigt Sie nach IHK-Abschluss zu unserem berufsbegleitenden Bachelor Studiengang Betriebliche Bildung mit einer Dauer von 15 Monaten.

Diese Fortbildung beinhaltet die Ermittlung und Integration von notwendigen und zukunftsorientierten Qualifikationen, die selbstständige Realisierung und Einführung zielgruppenspezifischer Aus- und Weiterbildungskonzepten unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte sowie die Entwicklung von zielgerichteten Marketingstrategien.

Zudem sind auch Führungs- und Leitungsaufgaben in den jeweiligen Aus- und Weiterbildungsabteilungen relevant. Aus diesem Grund sind zusätzlich weitreichende Kompetenzen im Bereich der Personalentwicklung innerhalb des Lehrgangs berücksichtigt worden.


Zielgruppe

- Haupt- und nebenamtliche Ausbilder aller Ausbildungsberufe, die ihre
   Ausbildung modern gestalten möchten, hierfür methodische Anregungen
   bekommen und sich mit Managementprozessen der beruflichen Bildung,
   sowie Personalentwicklung und -beratung befassen wollen.

- Weiterbildner in und außerhalb von Unternehmen, die Weiterbildungs-
   maßnahmen zielgerichteter durchführen, methodisch verbessern wollen und
   sich im Bereich der Personalentwicklung und -beratung, sowie der Steuerungs-
   prozess von Bildungsmaßnahmen weiterqualifizieren wollen.

- Aus- und Weiterbildungsleiter von Unternehmen und Organisationen,
   die methodisches Wissen und Können erwerben, sowie Steuerungsprozesse
   vertiefen wollen.

- Interessierte Trainer und Dozenten der beruflichen Bildung, Koordinatoren von
  Ausbildungsringen, Coaches, (Ausbildungs-) Berater etc., die sich weiterqualifi-
  zieren wollen.


Inhalte des Lehrgangs

Modul A : Gestaltung von Lernprozessen in der Aus- und Weiterbildung 
- Lern- und entwicklungstheoretische Grundlagen
- Methoden in der Aus- und Weiterbildung
- Medienauswahl und -einsatz
- Geschäftsprozessorientierte Ausbildung (Lernen in der Echtarbeit)
- Beratung und Begleitung von ausbildenden Fachkräften.

Modul B : Psychologisch-pädagogische gestützte Lernbegleitung
- Lernprozessbegleitung
- Kommunikation und Gesprächsführung
- Lernschwierigkeiten
- Umgang mit schwierigen Ausbildungssituationen
- Umgang mit Konflikten; Motivation.

Modul C : Planungsprozesse in der beruflichen Bildung 1 
- Feststellung von betrieblichem Qualifikationsbedarf
- Entwicklung von betrieblichen Ausbildungsplänen und Weiterbildungs-
  maßnahmen
- Qualitätssicherung von beruflichen Bildungsprozessen
- Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Azubis.

Modul D : Planungsprozesse in der beruflichen Bildung 2 
- Bewertung von Lernleistungen
- Gestaltung von betriebsinternen Prüfungen und Abschlussprüfungen
- Beurteilungsverfahren und Methoden zur Kompetenzfeststellung.

Modul E : Personalentwicklung und -beratung; Weiterbildung 
- Entwickeln und Einsetzen von Konzepten zur Kompetenzentwicklung und von
  Qualifizierungsprogrammen
- Zusammenhang von Personalentwicklung und Organisationsentwicklung;
- Gestaltung lernförderlicher Arbeitsformen
- Beurteilung von Mitarbeitern; Erkennen und Fördern von Mitarbeiterpotenzialen
- Beratung von Führungskräften
- Entwicklung von Weiterbildungsangeboten
- Analyse von Weiterbildungsbedarf
- Lernbegleitung von Beschäftigten in Arbeitsprozessen
- Coaching und Bildungsberatung in betrieblichen Veränderungsprozessen
- Prüfen und Prüfungsgestaltung auf der Grundlage staatlicher
  Fortbildungsregelungen
- Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen in und außerhalb von
  Arbeitsprozessen
- Qualitätssicherung

Modul F : Managementprozesse 
- Strategisches Management von Bildungsbereichen
- Strategische Planung von Bildungsprodukten und Bildungsmarketing
- Management, einschließlich Controlling beruflicher bzw. betrieblicher Bildungs-
  prozesse in Unternehmen
- Qualitätsmanagement
- Mitarbeiterführung, Personalmanagement und Entwicklung der Teamleistung;
- Finanzplanung

Modul G : Erlebnispädagogik 
- Handlungsorientierung und Ganzheitlichkeit anhand exemplarischer
  Lernprozesse
- Lernen in Situationen mit Ernstcharakter - Förderung der
  Persönlichkeitsentwicklung
- Gruppenorientierung - Förderung der sozialen Kompetenzen und
  Kooperationsfähigkeit
- Lernen auf Erlebnisbasis - vom Erlebnis zur Erfahrung
- Freiwilligkeit - Lernerfolge durch Motivation und Wahlfreiheit des Einzelnen
- Pädagogisches Arrangement - Planung, Realisierung und Begleitung
  von erlebnispädagogischen Angeboten


Bildungsziel

Mit der Aufstiegsfortbildung steht Ausbildungsabsolventen ein Karrieresystem zur Verfügung, das auf der Erstausbildung aufbaut und auf drei Ebenen kompetente und gefragte Fach- und Führungskräfte hervor bringt.

Das Berufsbildungspersonal hat nun erstmals durchgehende Karriereperspektiven. Diese besteht aus drei Bausteinen:

1. Stufe: AusbilderEignungsVerordnung AEVO.

2. Stufe: Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge. Bachelor-Niveau

3. Stufe: Geprüfter Berufspädagoge. Master-Niveau

 

4. Stufe: Bachelor of Arts (B.A.) Betriebliche Bildung

5. Stufe: Master of Arts (M.A.) Personalentwicklung & Bildungsmanagement


Zulassungsvoraussetzungen

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

1. den Fortbildungsabschluss zum Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogen, zum Fachwirt, zum Fachkaufmann, zum Industrie-, Fach- oder Handwerksmeister oder einen vergleichbaren Fortbildungsabschluss gemäß BBiG oder HwO und eine anschließende mindestens einjährige Berufspraxis,

2. ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder einen staatlich anerkannten zweijährige Fachschulabschluss und eine anschließende mindestens zweijährige Berufspraxis oder

3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und eine anschließende mindestens fünfjährige Berufspraxis und eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach § 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung oder eine vergleichbare berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation.


Prüfung

Die Prüfung gliedert sich in 3 Teile:

1. Kernprozesse der beruflichen Bildung -
    Schriftliche Prüfung in folgenden Fächern

    - Lernprozesse und Lernbegleitung
    - Planungsprozesse
    - Managementprozesse

2. Berufspädagogisches Handeln in Bereichen der beruflichen Bildung -
    Schriftliche und mündliche Prüfung in den folgenden Fächern

    - Berufsausbildung
    - Weiterbildung
    - Personalentwicklung und -beratung

3. Spezielle berufspädagogische Funktionen -
    Projektarbeit, Präsentation und Fachgespräch

Die Industrie- und Handelskammer führt die Prüfung zum Geprüften Berufspädagogen in der Regel zweimal jährlich im Frühjahr und im Herbst durch. 


Sprechen Sie uns an! Wir stehen Ihnen gerne für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Tel:  +49.(0)2151.3281040
Mail: info@hrm-akademie.de


 

 

ca. 840 UStd. modular und berufsbegleitend, davon 635 Präsenzstunden 

Kosten: 4.900,00 € / 2.799,00 € mit Profi.-Bildung, zzgl. Prüfungsgebühr, inkl. Lehrgangsunterlagen in E-Form

Zeiten: freitags 15.00 - 21.00 Uhr und samstags 9.00 - 17.00 Uhr im ca. 3-Wochenrythmus

Weitere Fortbildungen

Aus- u. Weiterbildungspädagoge
(Präsenzlehrgang)
Aus- u. Weiterbildungspädagoge
(mit HRM-Conference)
HRM-Consulting 
HRM-Workshop

zurück zur Startseite

Zertifizierung nach AZAV
Unsere Fortbildungen auf Fortbildung24